Zur Koordination und Umsetzung des Projekts „Wi.e.dersprechen“ suchen wir eine*n

Koordinator*in

Sie arbeiten gemeinsam mit einer weiteren hauptamtlichen Projektkoordinatorin sowie den ehrenamtlichen Projektmitarbeiter*innen an allen koordinatorischen, organisatorischen und konzeptionellen Aufgaben. Dies umfasst im Wesentlichen folgende Tätigkeiten:

  • Konzeptionelle Planung und Weiterentwicklung des Projekts
  • Öffentlichkeitsarbeit: Print und web in Deutsch und Englisch
  • Finanzielle Steuerung: Abrechnung der Projektfinanzen, Budgetplanung und -monitoring
  • Weiterentwicklung des Privatspendenfundraisings, regelmäßige Kommunikation mit und das Gewinnen von (neuen) Spender*innen, Pflege der Spender*innendatenbank
  • Organisation und Begleitung der jährlichen Dialogseminare, insbesondere des palästinensisch-israelischen Frauen*seminars in Deutschland, ggfs. auch der Begegnungen im ehemaligen Jugoslawien (dabei wird die inhaltliche Durchführung durch unsere Partnerorganisationen übernommen)
  • Kontaktpflege mit Partner*innen auf dem Balkan und in Israel und Palästina: regelmäßige Absprachen, organisatorische Begleitung, Unterstützung bei Planungen und Finanzabrechnungen
  • Koordination, Planung und Moderation der regelmäßigen Treffen des ehrenamtlichen Koordinationskreises des Projekts
  • Gelegentliche Teilnahme an den Sitzungen des ehrenamtlichen Vereinsvorstands
  • Regelmäßige Dienstreisen (ca. einmal jährlich) in die Projektregionen
  • Vertretung des Projekts bei Konferenzen, Projektvorträgen, Netzwerk- und Fundraisingveranstaltungen

Das bringen Sie mit:

  • Identifikation mit den Zielen und Prinzipien des Grundrechtekomitees im Allgemeinen und des Projekts e.dersprechen im Speziellen (Allparteilichkeit, konsensbasiertes Entscheidungsprinzip, feministische Grundhaltung, Graswurzelansatz)
  • ein einschlägiges Studium in Sozial-, Kultur- oder Geisteswissenschaften oder vergleichbare Qualifikationen / Erfahrungen
  • möglichst mehrjährige Berufserfahrung im zivilgesellschaftlichen Bereich sowie Erfahrungen in der Projektarbeit (inklusive Budgetplanung, -abrechnung und finanzieller Steuerung)
  • praktische Regionalerfahrungen in Konflikt- oder Postkonfliktkontexten, vorzugsweise in Palästina und Israel oder auf dem Balkan
  • Zugang zu (friedens-)politischen Themen
  • hohe Organisationsfähigkeit, Eigeninitiative, ausgeprägte Team- und Kritikfähigkeit, Frustrations- und Stresstoleranz
  • hohes empathisches Kommunikationsvermögen auf Englisch und Deutsch, sowohl mündlich, als auch schriftlich
  • Freude an der Arbeit in einem lebhaften Team aus Haupt- und Ehrenamtlichen
  • Bereitschaft zu regelmäßigen Reisen ins Ausland (Israel u. Palästina sowie Balkan)
  • Bereitschaft zur Mitarbeit bei den jährlich stattfindenden, zweiwöchigen Dialogseminaren für junge Erwachsene aus Palästina und Israel in der Regel im Juli / August
  • Freude daran, verschiedene Aufgaben und Prozesse gleichzeitig zu bearbeiten und auch logistische und technische Aufgaben zu übernehmen
  • Sehr gute Kenntnisse der gängigen Microsoft-Officeanwendungen
  • Erfahrungen mit Content-Management-Systemen (WordPress, Drupal, Typo3 o.ä.), Kenntnisse in professioneller Layoutsoftware (Affinity Publisher, Indesign o.ä.) und Erfahrung im Umgang mit Kontaktmanagementsoftware (CiviCRM o.ä.) oder die Bereitschaft, sich umfassend in solche einzuarbeiten
  • Erfahrungen im Verfassen von Texten und in der Aufbereitung von Inhalten für Print- und Webpublikationen sowie für die sozialen Medien (Facebook und Instagram)
  • Bereitschaft zur Wahrnehmung von Terminen auch am Wochenende und abends (ca. acht Wochenenden im Jahr)
  • Sprachkenntnisse in einer der Sprachen der Projektregionen (Arabisch, Hebräisch, Bosnisch/Kroatisch/Serbisch) sind von Vorteil

Wir bieten:

  • Eine Teilzeitstelle (75% Stellenumfang, 29,25h / Woche) mit einer monatlichen Vergütung von 3.535€ brutto in der Probezeit (6 Monate) und anschließend 3.695€ brutto
  • 24 Tage Jahresurlaub bei einer Vier-Tage-Woche
  • Arbeitsfreie Tage am 24.12., 31.12. sowie am Rosenmontag
  • Einen zunächst auf zwei Jahre befristeten Arbeitsvertrag mit anschließender Entfristung
  • Flexible Arbeitszeiten sowie gelegentliches Arbeiten im Homeoffice nach Absprache
  • Eine vielfältige Stelle mit vielen Gestaltungsmöglichkeiten in einem tollen Büroteam und mit engagierten Ehrenamtlichen

 

Arbeitsort ist Köln. Bewerbungsschluss ist der 10.04.2024, Beginn der Anstellung möglichst der 01.06.2024. Bewerbungsgespräche finden am Samstag, den 20.04.2024 im Kölner Büro statt. Weitere Informationen über das Projekt finden Sie unter  www.wiedersprechen.org

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Lebenslauf, Motivationsschreiben (max. 2 Seiten und mit Fokus auf die Bereiche Motivation, Allparteilichkeit und den eigenen Arbeitsstil) und relevanten Arbeitszeugnissen, ggf. Arbeitsproben und frühestmöglichem Einstiegsdatum in einer pdf-Datei (max. 5 MB). Diese senden Sie bitte per Mail an bewerbung@wiedersprechen.org.

Von der Übersendung eines Bewerbungsfotos bitten wir abzusehen. Angaben zu Familienstand, Geburtsort und Alter sind optional.

Sind Sie der Meinung, dass einige Aspekte der Stellenbeschreibung nicht zu Ihnen passen, viele andere aber schon? Dann bewerben Sie sich bitte trotzdem bei uns!

Die Büroräume des Vereins sind leider nur eingeschränkt barrierefrei.

Für weitere Auskünfte steht Ihnen die Projektkoordinatorin Katharina Ochsendorf per Mail an k.ochsendorf@wiedersprechen.org oder telefonisch unter 0221-97269-18 gerne zur Verfügung.